Künzell

16.3.2021

Großer Wahlerfolg

Bestes Ergebnis der Künzeller Grünen bei den Kommunalwahlen 2021. Mit 16,27 % wurde sogar das Ergebnis von 2011 (14,2%) nach Fukushima übertroffen. Mit dem Spitzenergebnis aller Gemeinde im Landkreis wurde unser Wille belohnt, grüne Inhalte in Künzell voranzubringen. Besonders unsere Vorschläge zur Verbesserung der Radinfrastruktur sind offensichtlich auf große Zustimmung gestoßen. Für uns sind sie ein Teil unserer Klimaschutzpolitik.

Für die nächsten 5 Jahre wollen wir folgende Inhalte bearbeiten:

Zukunft machen wir zusammen!

KLIMASCHUTZ VORANBRINGEN

Die Energiewende in den Bereichen Strom, Wärme und Verkehr ist und bleibt die wichtigste Aufgabe, um unser Klima zu schützen. Durch den Ausbau erneuerbarer Energien wie Sonne, Wind und Wasser können wir den Ausstieg aus der Atomenergie und das Abschalten der Kohleverstromung schnell erreichen. Ein Künzeller Klimaschutzprogramm soll dies fördern und auch die energetische Sanierung von Altbauten voranbringen.

VERKEHRSWENDE EINLEITEN

Wir sehen Ausbaubedarf für einen attraktiveren ÖPNV nach Fulda und ins Schulviertel. Damit kann auch der Abgasausstoß gesenkt und Lärm vermindert werden. Auch ein Angebot von Anruf-Sammel-Taxi in den Rand-zeiten und für wenig genutzte Strecken kann zur Verbesserung beitragen.

Mit dem Ausbau von Radwegen kann das Radfahren sicherer werden und motorisierter Verkehr vermieden werden. Dazu wollen wir das Radwegekonzeptes des Landkreises in der Gemeinde Künzell weiterentwickeln.

KINDERBETREUUNG AUSBAUEN

Das Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder allen Alters muss so ausgebaut werden, dass es den Bedürfnissen junger Familien genügt. Auch angemessene Öffnungszeiten gehören dazu. Hierfür muss es ausreichend Einrichtungen geben und das Personal kontinuierlich aufgestockt werden.

BEZAHLBAREN WOHNRAUM ERMÖGLICHEN

Bezahlbarer Wohnraum wird in Künzell als Teil der Stadtregion Fulda immer knapper. Die Gemeinde sollte aktiv werden, um bezahlbaren Wohnraum entstehen zu lassen. Dies kann durch Zusammenarbeit mit Wohnungsbaugesellschaften geschehen, aber auch durch Bebauungspläne, die einen Anteil an sozialen Wohnungen vorschreiben.

FLÄCHENVERBRAUCH KLEIN HALTEN

Der Verbrauch freier Flächen nimmt trotz stagnierender Bevölkerungszahl weiter zu. Wir wollen diesen Flächenfraß beenden und unsere Natur- und Erholungsräume sichern. Neue Bebauung sollte daher verstärkt im Innenbereich stattfinden. Bei neuen Baugebieten am Rande sollte sich die Bebauungsdichte an den Vorgaben des Landes orientieren.

ARTENVIELFALT ERHALTEN – TIERWOHL FÖRDERN

Den Artenrückgang vieler Vögel und Insekten kann jeder beobachten. Durch ökologische Landwirtschaft und durch naturnahe Gärten kann man zum Artenschutz beitragen. Steinwüsten als Gärten, wie man sie neuerdings gehäuft vorfindet, bewirken das Gegenteil.

Wichtig ist uns auch mehr Tierschutz. Die Landwirtschaft ist so zu gestalten, dass die Haltungssysteme sich an den Bedürfnissen der Tiere orientieren.

INTERKOMMUNALE ZUSAMMENARBEIT AUSBAUEN

Dass Fulda mit Künzell, Petersberg und Eichenzell einen gemeinsamen Siedlungsraum bilden, ist allen bewusst. Für eine vernünftige, zukünftige Planung sollte die Zusammenarbeit ausgebaut werden, statt sich gegenseitig Konkurrenz zu machen. Ein Zusammenschluss zu einer Großstadt, wie manche fordern, wäre dann überflüssig.

ANGEBOTE FÜR JUGEND UND SENIOREN ENTWICKELN

Die Angebote für junge und ältere Menschen empfinden wir als unzureichend. Nach der Coronapandemie sollten Aktivitäten für diese Gruppen, wie das monatliche Frühstückstreffen mit Vorträgen, wieder aufgegriffen werden. Für Jugendliche sollte es in allen Ortsteilen kommunale Angebote geben.

DEN SOZIALEN ZUSAMMENHANG STÄRKEN

Nachbarschaftshilfen gerade für ältere Menschen und Kranke gehören oft schon zum Alltag. Mit einer Telefonnummer in der Gemeinde-verwaltung und einer Ansprechperson kann ein solches ehrenamtliches Engagement unterstützt werden. Dabei könnte auch eine finanzielle Unterstützung im Rahmen der Vereinsförderung greifen.

Hier finden Sie unser Programm zum Herunterladen:

Ansprechpartner für Fraktion und Ortsgruppe

Bernd Eckart (Fraktionsvorsitzender)
e-mail: b.eckart@unitybox.de
Tel.: 0661 45899

Die aktuelle grüne Fraktion von links oben:

Holle Redpath, Isabelle Schwarze, Uwe Rafler,

Bernd Ruppel, Tobias Zeitlinger und Wolfgang Zoth (Gemeindevorstand)

Aktuelles

  • ADFC Fahrradklimatest Künzell
    Ergebnis peinlich Chance zur Verbesserung nutzen Als ausgesprochen schlecht empfinden die Grünen in Künzell das Ergebnis des ADFC Fahrradklima-Test 2020, so Fraktionsvorsitzender Bernd Eckart. Platz 409 von 418 bei…
  • Haushaltsrede Künzell 2021
    In diesem Jahr sind wir mit der Pandemie alle in einer Lage, die wir vorher so noch nicht kennengelernt haben. Die Nachrichten und Zeitungen, aber auch unser privater und beruflicher…
  • Liste Künzeller GRÜNEN
    Erfahrung, Erneuerung, Verjüngung Mit der Erstellung einer Liste für die Kommunalwahlen im März 2021 wollen die Künzeller Grünen ihre seit über 30 Jahren währende kommunalpolitische Arbeit fortsetzen. An die Spitze…
  • Nachrichten aus Künzell
    Radfahren in Künzell wenig Vergnügen – eher eine ZumutungEine Verkehrswende mit dem Ausbau des Radverkehrs ist eine zwingendeNotwendigkeit für eine aktive Klimaschutzpolitik. Die Verkehrspolitik in Künzell ist in der Vergangenheit…