Grüne gegen zusätzliche Sonntagsöffnungszeiten

Als Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion für Kommunales hat Markus Hofmann zur Forderung nach Sonntagsöffnungen im Plenum gesprochen:

„Die schwarzgrüne Landesregierung hat vergangenes Jahr eine rechtssichere und zuverlässige Neuregelung für verkaufsoffene Sonntage auf den Weg gebracht. Nun fordert die FDP erneut eine Lockerung des Sonntagsschutzes, diesmal unter dem Deckmantel der Auswirkungen der Corona-Pandemie. Allein aus rechtlichen Gründen – es bestehen höchstrichterliche Urteile zum besonderen Schutz des arbeitsfreien Sonntags – können wir dieser Forderung nicht nachgeben. Schon jetzt bietet das Hessische Ladenöffnungsgesetz (HLÖG) ausreichend Möglichkeiten. Der Abwanderung der Kunden ins Netz begegnet man nicht mit weiteren Sonntagsöffnungen und das sogar im Advent, sondern beispielsweise mit einem lebenswerten Umfeld und besserer Aufenthaltsqualität in den Städten. Hier werden mit vielen unterschiedlichen Förderprogrammen seitens des Landes und des Bundes jene Kommunen unterstützt, die sich zukunftsorientiert mit dem Handel und dem sozialen Umfeld neu positionieren wollen. Wir helfen den Kommunen in der Corona-Krise aber auch bei der Transformation unserer Städte. Was der Handel braucht sind visionäre Konzepte, um dem Online-Handel jetzt und in Zukunft etwas entgegen zu setzen – und nicht alle Jahre wieder die gleiche veraltete Idee aus der Mottenkiste hervor zu holen.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel