Ausbildung ist „Infektionsschutz“ gegen Jobverlust – Ausbildende Betriebe in Hessen werden besonders gefördert

Markus Hofmann, mittelstands- und handwerkspolitischer Sprecher, Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

„Der Ausbildungs- und Arbeitsmarkt ist von der Corona-Pandemie stark betroffen – Ausbildungsbetriebe zögern bei Neuverträgen und potenzielle Auszubildende sind verunsichert. Die Zahlen zeigen, dass Ungelernte häufig als erste von Entlassungen betroffen sind. Das beweist, dass auch in Corona-Zeiten eine gute Ausbildung immer noch der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit und Jobverlust ist. Der Lichtblick: Hessen hat vorgesorgt und bereits vor Ausbruch der Pandemie Programme und Bündnisse zur Förderung der Ausbildung geschmiedet und erfolgreich realisiert.“

Ich bin davon überzeugt, dass kein ausbildender Betrieb in Hessen sein Engagement der dualen Ausbildung aufgeben, und damit fachlich und menschlich geschätzte ‚Eigengewächse‘ – seine wertvollen Fachkräfte von Morgen – verlieren will. Daher rate ich allen betroffenen Arbeitgeber*innen, sich beim Wirtschaftsministerium und bei allen Partnern des Bündnis für Ausbildung zu informieren und die vorhandenen Förderprogramme zu nutzen.“

(https://www.gruene-hessen.de/landtag/pressemitteilungen/gruen-spricht-ausbil/)

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel