Anfragen der GRÜNEN im Stadtparlament am Montag, 10.02.2020 bei der Stadtverordnetensitzung

Ein wichtiger Baustein zur Reduzierung der Treibhausgase, der besseren Luftreinhaltung und der Erhöhung der Verkehrssicherheit, sind die Einführung von Geschwindigkeitsbeschränkungen in den Städten.
So diskutiert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Vorschlag Tempo 30 als weltweite Norm einzuführen.

In Fulda wurde vor Schulen ein Tempolimit eingeführt. Diese Einschränkung gilt aber nur in den Schulzeiten bis 15:00 Uhr und für einen kurzen Teilbereich der Strasse.
In der Rabanusstraße wurden die Schilder mit dieser zeitlichen Einschränkung jetzt entfernt. Damit gilt „Tempo 30“ jetzt ohne Einschränkung.

Die Grünen wollen die Gründe dafür wissen und fragen ob diese Maßnahme auch auf alle anderen Tempo 30 Zonen angewendet werden soll. Weiterhin wollen die Grünen wissen ob der Fuldaer Magistrat die Einschätzung der Verkehrsexperten der WHO und anderer Verkehrswissenschaftler teilt?

Hier die Anfrage:

Eine weitere Anfrage gilt dem Thema der möglichen Ausweisung von städtischem Waldgebiet zum Naturwald, der aus der forstlichen Nutzung herausgenommen wird.

Hier die Anfrage:

Die dritte Anfrage thematisiert die Umnutzung von Wohnraum auf „Air BnB Plattformen“ im Internet zu reinen Ferienwohnungen.

Hier die Anfrage:

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel